Auf Gartenbewässerung mit Trinkwasser verzichten

Derzeit erleben wir in der Grafschaft Bentheim und im Emsland die bislang heißeste Woche des Jahres. Der Sommer hat uns bei Tageshöchsttemperaturen von über 35°C voll im Griff und die Menschen erfrischen sich  in Freibädern oder Badeseen. Wer diese Möglichkeit nicht hat, kühlt sich z.B. duch mehrmaliges Duschen am Tag ab. Darüber hinaus haben die heimischen Gärten und Gartenanlagen in diesen Tagen einen großen Bedarf an  Wasser. Wenn tage- oder wochenlang kein Niederschlag fällt und die Bewässerung ebenfalls mit Trinkwasser erfolgt, schießt die Trinkwasserabgabe der Wasserwerke in die Höhe. Wasser ist zwar grundsätzlich ausreichend vorhanden, jedoch werden zurzeit beim Trink- und Abwasserverband Bad Bentheim, Schüttorf, Salzbergen und Emsbüren, dem Wasser- und Abwasserzweckverband Niedergrafschaft, den Nordhorner Versorgungsbetrieben und auch beim Wasserverband Lingener Land und den Stadtwerken Lingen Höchstwerte der Trinkwasserabgaben festgestellt. Laut der Wettervorhersage soll die Trockenheit weiter anhalten. Daher der Appell Ihrer Wasserversorger: Gehen sie verantwortungsvoll mit dem wertvollen Lebensmittel Trinkwasser um. Verzichten Sie auf die Bewässerung Ihrer Garten- und Grünanlagen mit Trinkwasser und auch auf Poolbefüllungen. Damit unterstützen Sie Ihren Wasserversorger, den wirklich benötigten Trinkwasserbedarf ausreichend decken zu können. Ihre Wasserversorger danken Ihnen für Ihre Mithilfe und Ihr Verständnis. Insbesondere in den Abendstunden schnellt die Wasserabgabe extrem in die Höhe. Dabei kann es auch zu Druckschwankungen im Leitungsnetz kommen.

Ihr Team vom Trink- und Abwasserverband